Home

Nov 26, 2019

Außergewöhnliches Konzert mit dem hochkarätigen „Peter’s Quartet“ aus Sankt Petersburg am Montag, 08. Dezember, 19.00 Uhr, in der Johanneskirche !


Kategorie: Allgemein
Erstellt von: Johannes Schultheiß

Das Spektrum der vier Sänger umfasst neben deutscher und russischer Folklore auch klassische Lieder, Gospels und Chansons. Der Eintritt ist frei ! Über Ihre Spenden freuen sich die Musiker  !
Ein breites musikalisches Spektrum aus russischen Volksliedern, Jazz und europäischer Klassik, aber auch aus russischer geistlicher Musik, Gospels, Spirituals und Balladen umfasst das Repertoire des „Peter’s Quartet“ aus Sankt Petersburg,
In jedem Jahr reist das „Peter’s Quartet“ mit seinem weihnachtlichen Programm in der Adventszeit nach Deutschland. Igor Krushelnitsky  Bass, Bariton Ilia Mazurov sowie die beiden Tenöre Arseny Garibjan und Anatoly Lomunov begeistern mit der Vielfalt ihres Repertoires in russischer, englischer, deutscher, französischer und italienischer Sprache sogar anspruchsvollste Zuhörer. Die einzigartigen Stimmen vereinigen russische Leidenschaft und europäische Feinheit, wie den Künstlern stets aufs Neue bescheinigt wird. Das stilvolle musikalische Kunterbunt, bei dem die Zuhörer in einem Konzert die professionellen Interpretationen korsischer Gesänge, „Pie Jesu“ von A. L. Webber, das russische „Hei, uknem!“ oder das „Halleluja“ von Händel hören können, ist in solcher Ausführung selten zu finden. Das Repertoire umfasst unter anderem traditionelle Volksmusik, klassische Lieder, liturgische Motetten, Hymnen und Chansons. 
Das „Peter’s Quartet“ wurde im Mai 1994 gegründet. Ihm gehörten Absolventen des Sankt Petersburger Konservatoriums N.A. Rimskij-Korsakov“ an. Im Repertoire des Quartetts finden sich Werke jedes Schwierigkeitsgrades sowohl aus der Vokal- als auch aus der Chormusik. Wahrscheinlich ist es gegenwärtig das einzige Ensemble, das im Verlaufe von 18 Jahren praktisch so bestehen blieb wie am Anfang und seine Konzerttätigkeit nicht nur in Russland, sondern auch im Ausland erfolgreich fortsetzt. Das „Peter’s Quartet“ erfreute sich im Laufe seiner fast zwanzig-jährigen Konzerttätigkeit zunehmender Bekanntheit und Beliebtheit in Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien, Italien, Australien, Japan und Südamerika. Die Musiker treten sowohl auf den besten Bühnen Europas, aber auch in kleinen gemütlichen Sälen mit nur 50 Zuschauern auf.
Deutschland hat schon immer eine besondere Rolle in der Geschichte des Quartetts inne: Vor 25 Jahren verlief hier seine erste Auslandstournee – der Schlüssel zur großen weiten Welt. Mittlerweile können die vier Sänger kaum noch eine große Stadt in Deutschland nennen, wo sie nicht aufgetreten sind. So gab es unter anderem Konzerte in Hamburg, München, Düsseldorf, Stuttgart, Karlsruhe, Baden-Baden, Berlin und Hannover. Doch der wärmste Empfang wurde den Künstlern immer in kleinen Städtchen bereitet, wo fast alle Bewohner zum Konzert des „Peters Quartetts“ wie zu einem Stadtfest kamen. Zu solchen Orten kehrt das Quartett trotz seines dichten Terminkalenders immer wieder gerne zurück.
Nach dem Auftritt stehen die Musiker gerne noch für Fragen und Autogrammwünsche bereit, außerdem kann das Jubiläums-Album des Ensembles mit den 45 besten Liedern erworben werden.



Nächste Seite: Pfarramt